DEUTSCHE PREMIERE

SONNTAG, 10. Mai 2020, 20.00 UHR, 

VAN GOGI (Latvia, Russland, UK, 2018)

Drama

103 Min. mit Aleksey Serebryakov, Daniel Olbrychski

Regie: Sergey Livnev

Drehbuch: Sergey Livnev

Originalfassung auf Russisch mit deutschen Untertiteln

Mark Ginzburg ist ein talentierter Künstler, der immer depressiv ist. Er ist 52, aber der persönliche und berufliche Erfolg ist ihm entgangen. Vor vielen Jahren zog Mark von seiner Heimatstadt Riga nach Tel Aviv, um sich von seinem unterdrückenden Vater Viktor zu trennen, der ihn immer noch finanziell unterstützt. Victor Ginzburg ist ein berühmter Dirigent. Seine Arbeit ist sein Leben. Er kümmerte sich nie um Marks Gefühle und versuchte, seinen Sohn nach seinem eigenen Bild zu formen. Es ist eine Hassliebe Beziehung. Mehr Hass als Liebe. Nachdem bei Viktor eine tödliche Krankheit diagnostiziert wurde, begaben sich Vater und Sohn auf eine schwierige Reise, die vom Hass zur Liebe führen soll.

Gewinner von: Nika Awards 2019, Russian Guild of Film Critics 2019, Sochi Open Russian Film Festival 2018