DIENSTAG, 10. April 2019, 20:00 UHR

 

 

Der letzte Anzug (Argentinien/Spanien, 2017)

91 Min., Originalfassung auf Spanisch mit deutschen Untertiteln

Regie und Drehbuch: Pablo Solarz

Kamera: Juan Carlos Gómez

Darsteller: Miguel Ángel Solá, Ángela Molina, Martín Piroyansky

Die Erinnerung ist wie ein Anzug, den man sich immer wieder aufs Neue zusammenschneidert. Mancher Faden mag sich unwiederbringlich lösen, aber Abraham, der 88 Jahre alte, kauzige, gewiefte Schneider, hat noch manches im Kopf: ein altes Versprechen zum Beispiel. Er macht sich auf die abenteuerliche Reise von Buenos Aires nach Polen, um nicht ins Seniorenheim gesteckt zu werden und einem alten Freund einen Anzug zu bringen. Der Freund hat ihm einst vor sieben Dekaden während des Holocaust das Leben gerettet. Während seiner Odyssee steigt Abraham in Flugzeuge, Züge, Autos – und trifft auf Menschen, die auch schon ein paar Flicken im Kleid des Lebens haben: Maria zum Beispiel, die ihn Madrid ein Hotel betreibt. Vom Pariser Bahnhof aus geht es für Abraham nach Deutschland, ein Land, das er nie mehr betreten wollte. Die Reise führt weiter, auch weiter in die Erinnerung in diesem zwischen Melancholie und Heiterkeit fürs Publikum maßgeschneiderten Film.

Die Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Preis: € 7,-/ermäßigt € 5,-/mit Black-Box-Pass € 4,-

Kartenreservierung unter Tel.: 0211/8992232