8. MAI 2018, 19:00 UHR

A.K.A Nadia (Israel, Großbritannien, 2015)

Originalfassung auf Hebräisch, Arabisch, Englisch mit deutschen Untertiteln

Regie: Tova Ascher

Drehbuch: Tova Ascher, Anat Ascher

Kamera: Keith McNamara

Darsteller: Neta Spiegelman, Oded Leopold, Ali Suliman

Etwa 60.000 Palästinenser leben in Israel unter falscher Identität – sie leben als israelische Juden. Sie spüren das Anders-Sein in einer oft intoleranten Gesellschaft als ständige Herausforderung. Nadia ist eine 20-jährige arabische Frau, die eine geheime Liebesbeziehung mit Nimer, einem PLO-Aktivisten, führt. Sie ziehen nach England, wo Nimer von den Behörden erwischt wird und Nadia in Ruhe gelassen wird. Ein zwielichtiger Charakter besorgt ihr den israelischen Pass einer jungen Jüdin, der ihr die Rückkehr nach Israel ermöglicht. Zwanzig Jahre später ist Nadia jetzt Maya, eine erfolgreiche Choreografin, die mit einem jüdischen Beamten des Justizministeriums  verheiratet ist und Mutter zweier Kinder. Als Nimer wieder in Jerusalem auftaucht, holt  sie ihre Vergangenheit ein. Yoav bemerkt die Not seiner Frau und erkennt, dass sie etwas verheimlicht. Nadia ist gezwungen mit ihrem Identitätskonflikt,  welcher aufgrund des politischen Konflikts in der Region entstanden ist, umzugehen.